der interessante Fall - chronischer Durchfall und heftigste Blähungen

3. Fall: 76-jähriger Patient kam mit einem schon seit Jahren bestehenden Darmproblem. Er klagte über chron. Diarrrhoen mit heftigsten Blähungen.

Kurzanamnese:
Vor 12 Jahren hatte er eine Darm-Operation (Sigmaresektion 36 cm). Mit der Darm-Op. wurden gleichzeitig die Gallenblase und Appendix entfernt. Seitdem häufige und dünne Stuhlgänge mehrmals täglich, die mit heftigsten Gasabgängen begleitet wurden. 2003 und 2004 hatte er jeweils Darmverschlüsse, die ohne Operation wieder durchgängig gemacht wurden. Danach hatte er eine etwas bessere Stuhlgang-Situation. Dies hat sich nach seinem Herzinfarkt vor ein paar Jahren um das heftigste wieder verschlimmert und ist mit diesen Durchfällen und Blähungen vor 1 Jahr zu mir in die Praxis gekommen.

Zungen- und Bauchuntersuchung:
Zunge: dicker weißer Belag
Bauch: ausgesprochen druckdolent (schmerzhaft beim Abtasten) und sehr, sehr harter und aufgeblähter Oberbauch.

Vega-Check:
lymphatische Belastung, Hefepilzbefall, Spurenelementmangel, Mineralstoffmangel, Vitaminmangel, Enzymmangel,Dünndarmdysbiose, Dickdarmdysbiose, Sauerstoffmangel, Leberbelastung, Pankreas-Schwäche, Darmschleimhaut-Dysbiose, Überlastung des gesamten Colon, Candida albicans Belastung.

Naturheilkundliche Stuhldiagnostik:
Fettverdauungsstörung, stark erhöhtes Histamin/Histaminose, Entzündungsparameter im Dünndarm und Dickdarm, Nahrungsmittelallergie, Pilzbefall

Therapie:
10 x Colon-Hydro-Therapie
Nystatin Tbl. Und Spray (Antipilz-Medikation)
Heilerde (Absorption toxischer Stoffe)
Bifidus- und Laktobakterien (Darmflora-Regeneration)
Colon Leaky Gut Kps. zur Schleimhautabdichtung
Flohsamenschalen (wasserbindend)
Pankreas-Enzyme (Fett- und Eiweißverdauung)

Nach der 4. Colon-Hydro-Therapie war die re. Bauchseite schon schmerzfrei, die Blähungen deutlich besser und nur noch 3x/Tag geformten!! Stuhlgang.
Nach der 8 Colon-Hydro-Therapie war der Histaminwert in Ordnung und er vertrug sogar „Sauerkraut“ und nach der 10. Behandlung konnte ich den Patienten mit einem schmerzfreien Bauch ohne Blähungen und mit einem regelmäßigen und geformten Stuhlgang entlassen.



Eingestellt am 04.02.2015 von M. Wagner
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)