HET - Hormon-Ersatz-Therapie mit Bio-identischen Hormonen

Hormontherapie in Würzburg

Wechseljahrsbeschwerden - muss das sein?

Ab dem 40. Lebensjahr ändert sich ihr Hormongleichgewicht.
Die nachlassende Hormonproduktion stellt sich meist schleichend ein und kann zu erheblichen körperlichen und seelischen Beschwerden führen.
Bei den Frauen im "Klimawechsel" sorgt der Rückgang der Sexualhormone wie Östrogen und Progesteron für viel Wirbel im Organismus.

Es treten Beschwerden auf wie:
Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, sexuelle Unlust, Leistungsabfall, Müdigkeit, Figurprobleme, Haarverlust, Scheidentrockenheit,
Osteoporose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erschlaffung der Brüste, Hautalterung und Faltenbildung.

Wäre es nicht schön all diese Beschwerden nicht zu haben?

Dr. med. Volker Rimkus, ein Kieler Frauenarzt hat vor 35 Jahren die Therapie mit bio-human-identischen Progesteron und Östradiol entwickelt. Diese Hormone unterscheiden sich gravierend von den künstlichen Hormonen. Erstere sind völlig identisch mit den körpereigenen Hormonen und somit OHNE Nebenwirkungen wie man sie bei den künstlichen Hormonen die eben in der Struktur verändert hergestellt werden und somit all die schlimmen Nebenwirkungen haben.
Die "Rimkus-Methode" ist eine individuell - auf den tatsächlichen Hormonmangel und die Bedürfnisse der Frauen und Männer - abgestimmte Therapie.

Gibt es Nebenwirkungen?
Nein, es gibt Wirkungen, die erwünscht sind, aber keine Nebenwirkungen die gesundheitsgefährdend sind.

Wie wird ein Hormonmangel festgestellt?
Der Hormonstatus wird mittels einer Blutuntersuchung festgestellt. Bei Frauen, die die Regelblutung noch haben wird die Blutentnahme um den 21. Zyklustag gemacht.
Exakt nach dem Laborergebnis wird die Hormonmenge in der Kapsel ganz individuell auf die jeweilige Patientin abgestimmt.

Wann stellt sich eine Besserung der Beschwerden ein?
Das kann mitunter schon nach der 1. Woche sein, spätestens bei der 1. Kontrolluntersuchung geben die Patientinnen deutliche Besserung oder
ein nicht mehr Vorhandensein der Beschwerden an.
Weitere Info: www.hormon-netzwerk.de

Ich bin Mitglied beim Hormon-Netzwerk, dort ausgebildet und zertifiziert. Durch die Fortbildungsseminare „Intensivkurse I & II“ und die „Fortgeschrittenen-Seminaren III & IV“ bin ich auf dem neuesten Stand der human-identischen Hormontherapie. .
.
Kosten für Selbstzahler:
Hormonberatung/Anamnese/BE € 90,-
Nur Rezept: € 30,-
Hormonlabor: € 75,-
Befundung: € 30,-

Privatkassen übernehmen in der Regel die Kosten.

Noch Fragen? Dann schreiben Sie mir......

Aus Datenschutzgründen sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, dass Daten, die Sie in dieses Kontaktformular eintragen, an uns gesendet und elektronisch zur Kommunikation gespeichert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Name:
E-Mail:
Telefon:
Spamschutz - bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein:
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?
Nachricht: